A–Jugend

U19 Kreisliga Nord
Trainer

Torsten Beulen

Co-Trainer

Stephan Schmitz

Kontakt

0171-4447555

Trainingszeiten
Di. + Do.

18:00 – 19:30

Neuigkeiten & Spielberichte

21.11.2021
Meisterschaft

A-Jugend wenig überzeugend, aber erfolgreich

JSG Eifelland - TuS Zülpich 0:4 (0:1)

Knapp vier Wochen nach dem Hinspiel trafen unsere A-Junioren in einer vorgezogenen Partie des letzten Spieltags der Herbstqualifikation erneut auf die JSG Eifelland. Nach dem deutlichen 10:0-Hinspielerfolg ging das Team von Torsten Beulen und Stephan Schmitz natürlich auch diesmal als klarer Favorit ins Spiel. Gleichwohl mussten die Coaches gleich eine ganze Handvoll an Stammspielern verletzungs- oder krankheitsbedingt ersetzen. Dafür konnten sie erstmals (in dieser Saison) auf die Dienste von Neuzugang Mohammed Fidal und Rückkehrer David Hilbers zurückgreifen. Doch die Elf, die zu Beginn der Partie auf dem Platz stand, hatte in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt hatte. 

Dieser Umstand und die Tatsache, dass der Rasenplatz in Firmenich alles andere als leicht zu bespielen war, machte sich im Grunde während der kompletten 90 Minuten des Spiels bemerkbar. Gegen einen ebenfalls ersatzgeschwächten Gegner, der sich sehr tapfer wehrte und immer wieder auch eigene Nadelstiche setzen konnte, ließen unsere Jungs den Ball zwar mitunter gut laufen, doch je näher der gegnerische Strafraum rückte, desto einfallsloser agierten sie. Das Ergebnis war ein sehr zerfahrenes und wenig ansehnliches Spiel. Vielleicht war es sogar unsere schwächste Leistung in dieser Saison!

Nur einmal blitzte im ersten Durchgang die spielerische Klasse dieser Mannschaft auf. Nach Balleroberung ging es ausnahmsweise mal sehr schnell. Zu schnell für den Gegner, denn Yannick Tadajewski hatte keinerlei Mühe, den Ball scharf vors Tor zu bringen, wo David Beulen eine Fußspitze eher am Ball war als sein Gegenspieler und zur 1:0-Pausenführung traf.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel nicht besser. Zwar konnten wir früh durch Johannes Püllen auf 2:0 erhöhen, doch spielerisch boten wir auch in den zweiten 45 Minuten eher fußballerische Magerkost. Neben dem 3:0 durch Marvin Lüdtke hielt diese Partie deshalb nur noch ein weiteres Highlight bereit: Mehr als 13 Monate nach seinem letzten Einsatz für den TuS war David Hilbers nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung mit dem Kopf zur Stelle und markierte den 4:0-Endstand. Kein Wunder, dass bei diesem Treffer der Torjubel besonders laut war.

Am Ende haben wir wie erwartet die drei Punkte eingefahren, ohne jedoch wirklich überzeugen zu können. Im nächsten Spiel gegen unseren schärfsten Verfolger aus Mechernich braucht es schon eine deutliche Leistungssteigerung, wenn wir die bis dato makellose Meisterschaftsbilanz aufrechterhalten wollen.

Torfolge:

0:1  David Beulen (37.)
0:2  Johannes Püllen (50.)
0:3  Marvin Lüdtke (75.)
0:4  David Hilbers (78.)

Aufstellung:

Jason Strohbach (TW) - Antonio Ianni (ab 59. Leon Ighani), Ben Cramer, Gerrit Heller, Mohammed Fidal (ab 59. David Hilbers) - Fabian Schmitz,
Sebastian Witting, Johannes Püllen, David Beulen - Yannick Tadajewski, Jan-Martin Böhling (ab 25. Marvin Lüdtke).

Die nächsten Termine der A-Jugend:

Sonntag, 28. November, 10.30 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen JSG Mechernich

Sonntag, 05. Dezember, 10.30 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen SF WüBü II

7.11.2021
Meisterschaft

A-Jugend vorzeitig für die Sonderliga qualifiziert

TuS Zülpich – Bliesheimer BC 6:2 (1:1)

Am 9. Spieltag der Herbstqualifikation bekamen es unsere A-Junioren erneut mit dem Bliesheimer BC zu tun. Exakt 56 Tage zuvor hatten unsere Jungs gegen diesen Gegner ein Spiel „wie gemalt“ abgeliefert und mit sage und schreibe 11:0 gewonnen. Dennoch war nicht davon auszugehen, dass die Truppe von Torsten Beulen und Stephan Schmitz auch diesmal wieder in dieser Höhe triumphieren würden, denn der BCB ist wahrlich alles andere als Kanonenfutter und hatte im Hinspiel wohl den schwärzesten aller schwarzen Tage erwischt.

Was der Gegner dann aber in den ersten knapp 25 Minuten mit uns machte, damit hatten unsere Jungs aber irgendwie nicht gerechnet. Die Jungs wohlgemerkt, nicht die Trainer! Denn die hatten vor dem Spiel vor allzu viel Leichtsinn gewarnt und stattdessen von ihren Schützlingen gefordert, die Partie mit derselben Intensität und Ernsthaftigkeit anzugehen wie das Hinspiel. Diese Worte verhallten jedoch mehr oder weniger ungehört. Die Konsequenz war eine mehr als mäßige Vorstellung mit zu wenig Aggressivität und mangelhafter Konzentration oder kurz gesagt: Es war die schlechteste halbe Stunde, die wir in dieser Saison bislang gezeigt haben. Dass wir nur mit 0:1 hinten lagen, war einzig und allein dem Umstand geschuldet, dass der Gegner vor dem Tor sehr fahrlässig agierte. Als uns in der 33. Spielminute der 1:1-Ausgleich gelang – bezeichnenderweise nach einer Standardsituation, bei der der Ball irgendwie von Ben Cramer über die Linie gelümmelt wurde – hätte es eigentlich bereits 0:3 stehen müssen. So aber kamen wir mit einem blauen Auge davon und gingen mit einem Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs dann aber tatsächlich ihr anderes Gesicht. Nun stimmten Passspiel, Zweikampfverhalten und Handlungsschnelligkeit und folgerichtig gingen wir durch einen Doppelpack von Johannes Püllen mit 3:1 in Führung. In der Folge hätten wir den Sack eigentlich frühzeitig zumachen können, stattdessen gestatten wir den Gästen durch die einzige nennenswerte Torchance in der zweiten Halbzeit den Anschlusstreffer und die Partie wurde noch einmal spannend. Als Jan-Martin Böhling dann zehn Minuten vor dem Ende zum 4:2 abstaubte, war der Widerstand der Bliesheimer endgültig gebrochen. Und letztlich konnten wir in der Schlussphase durch zwei sehr sehenswerte Tore von Johannes Püllen und David Beulen das Ergebnis sogar noch ausbauen.

Durch den am Ende sicherlich verdienten 6:2-Erfolg haben wir bereits fünf Spieltage vor Ende der Qualifikation vorzeitig das Ticket für die Sonderliga gebucht. Bei drei noch ausstehenden Partien haben wir nun neun Punkte Vorsprung auf Bliesheim sowie den gewonnen direkten Vergleich, so dass wir nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden können. Nachlassen ist aber deshalb keineswegs angesagt. Am kommenden Wochenende haben wir zwar spielfrei, doch danach wollen wir uns mit voller Konzentration an die verbleibenden Aufgaben machen.

Torfolge:

0:1  --- (13.)
1:1  Ben Cramer (33.)
2:1  Johannes Püllen (48.)
3:1  Johannes Püllen (60.)
3:2  --- (70.)
4:2  Jan-Martin Böhling (80.)
5:2  Johannes Püllen (87.)
6:2  David Beulen (90.)

Aufstellung:

Jason Strohbach (TW, C) - Sebastian Witting, Gerrit Heller, Elvir Qizmolli, Henrik Uhlenbroch - Fabian Schmitz, Johannes Püllen, Manuel Simons (ab 29. Ben Cramer, ab 54. Jan-Martin Böhling) - Yannick Tadajewski, David Beulen.

Die nächsten Termine der A-Jugend:

Samstag, 20. November, 15 Uhr: Meisterschaftsspiel bei JSG Eifelland
Sonntag, 28. November, 10.30 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen JSG Mechernich
Sonntag, 05. Dezember, 10.30 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen SF WüBü II



26.10.2021
Meisterschaft

A-Jugend auch im Nachholspiel erfolgreich

SF Wü-Bü - TuS Zülpich 0:8

Gut 48 Stunden nach dem 10:0-Erfolg gegen die SG Eifelland waren unsere A-Junioren erneut gefordert. Diesmal stand das Nachholspiel bei den Sportfreunden Wüschheim-Büllesheim auf dem Programm. Auf dem Papier war es das Duell des Tabellenführers gegen den -letzten, doch dort rangieren die Sportfreunde nur deshalb, weil ihnen ihre zwei Siege, die sie in vier Spielen errungen hatten, am grünen Tisch aberkannt worden waren. Das Trainergespann Torsten Beulen / Stephan Schmitz warnte seine Schützlinge also vor zu viel Nachlässigkeit und forderte stattdessen eine deutliche Leistungssteigerung zur phasenweise doch sehr mäßigen Vorstellung drei Tage zuvor.

Gesagt, getan! Nach knapp einer Viertelstunde war die Partie im Grunde bereits entschieden. David Beulen hatte den Torreigen bereits in der zweiten Minute eröffnet und fünf Minuten später nachgelegt. Und in der 14. Spielminute war Johannes Püllen auf seine unnachahmliche Weise per Kopf zum 3:0 erfolgreich. Danach verflachte das Spiel etwas, ohne dass wir in irgendeiner Weise Gefahr liefen, den Gegner noch einmal herankommen zu lassen. Stattdessen legten Manuel Simons und Yannick Tadajewski noch vor der Pause zwei weitere Treffer nach und entschieden dieses Duell damit wohl endgültig.

Der zweite Durchgang begann dann mit einer unschönen Szene: Nach einem „handelsüblichen“ Zweikampf landete ein WüBü-Spieler derart unglücklich, dass er sich – so die erste Diagnose – das Schlüsselbein brach und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wir wünschen dem Jungen natürlich gute und schnelle Genesung!

Unsere Jungs brauchten nach der fast 25-minütigen Unterbrechung einige Minuten, um wieder ins Spiel zu finden und konnten letztlich noch drei weitere Treffer in der zweiten Halbzeit nachlegen. Nimmt man nur die hundertprozentigen Torchancen, hätte der Sieg sogar deutlich höher ausfallen müssen, aber auch so war es natürlich eine sehr ordentliche Vorstellung, in der unsere Jungs dem Gegner mit viel Laufbereitschaft und gutem Passspiel früh den Zahn gezogen haben.

Die erste Halbserie der Herbstqualifikation haben unsere A-Junioren somit mit der vollen Punktzahl (15) und 37:3 Toren abgeschlossen. In den kommenden Spielen geht es nun darum, den insgesamt sehr guten Eindruck, den die Truppe bislang hinterlassen hat, zu bestätigen und die Qualifikation für die Sonderliga frühzeitig in trockene Tücher zu bringen.

Torfolge:

0:1  David Beulen (02.)
0:2  David Beulen (07.)
0:3  Johannes Püllen (14.)
0:4  Manuel Simons (38.)
0:5  Yannick Tadajewski (42.)
0:6  David Beulen (56.)
0:7  Manuel Simons (63.)
0:8  Manuel Simons (68.)


Aufstellung: Jason Strohbach (TW) – Sebastian Witting (ab 37. Antonio Ianni), Yves Fepessi (ab 63. Gerrit Heller), Elvir Qizmolli, Maurice Esser (ab 37. Jan-Martin Böhling) – Fabian Schmitz, Johannes Püllen, Henrik Uhlenbroch (ab 33. Ben Cramer), Manuel Simons – Yannick Tadajewski, David Beulen.


Die nächsten Termine der A-Jugend:

Sonntag, 31. Oktober, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen JSG Sötenich/Golbach
Sonntag, 07. November, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen Bliesheimer BC
Samstag, 20. November, 15 Uhr: Meisterschaftsspiel bei SG Eifelland
Sonntag, 28. November, 10.30 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen JSG Mechernich
Sonntag, 05. Dezember, 10.30 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen SF WüBü II

25.10.2021
Meisterschaft

A-Jugend ohne Glanz zweistellig

TuS Zülpich – SG Eifelland 10:0

Etwas länger als es einem lieb sein konnte, dauerte für unsere A-Junioren die durch die Herbstferien bedingte Spielpause, denn leider musste das Meisterschaftsspiel gegen die A2 der Sportfreunde Wüschheim-Büllesheim auf Wunsch des Gegners verlegt werden. So stand die Truppe von Torsten Beulen und Stephan Schmitz drei Wochen nach dem mühsamen Sieg in Mechernich erstmals wieder auf dem Platz. Es war quasi ein Kaltstart, denn an reguläres Training war durch eine Reihe von urlaubsbedingten Abwesenheiten in den Ferien kaum zu denken. Doch mit der SG Eifelland trafen wir – ohne dass dies überheblich klingen soll – auf einen dankbaren Gegner.

Der Spielfilm ist schnell erzählt: Das Spiel lief von der ersten bis zur letzten Minute nur in eine Richtung. Und tatsächlich konnte der Gegner erst in der Nachspielzeit die erste nennenswerte Torchance verzeichnen. Auf der anderen Seite zeigten unsere Jungs insbesondere im ersten Durchgang eine eher durchschnittliche Leistung mit vielen Ungenauigkeiten insbesondere im letzten Drittel. Bezeichnenderweise resultierte die 4:0-Pausenführung deshalb auch aus drei Treffern nach Standards, die Johannes Püllen zu einem lupenreinen Hattrick nutzte, sowie einer Nachlässigkeit des Gegners im Spielaufbau, die Yannick Tadajewski zum vierten Treffer verwertete.

Nach der Pause lief es spielerisch etwas besser, ohne dass dieses Spiel jedoch zu einem Fußballfest wurde. Erwähnenswert ist deshalb allenfalls noch, dass sich Leon Ighani nach fast zweijähriger Leidenszeit, in der er immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen wurde, endlich mal wieder als Torschütze feiern lassen durfte und dass Antonio Ianni seinen erstes Saisontor zum zwischenzeitlichen 6:0 erzielte. Am Ende stand ein glanzloser 10:0-Erfolg. In den kommenden Partien müssen sich die Jungs nun wieder etwas steigern, wenn die bis dato makellose Meisterschaftsbilanz weiterhin Bestand haben soll.

Ein Dankeschön geht an dieser Stelle an Bianca und Mario Heller vom Camping Service Heller, die das Team mit einem Satz Wintertrainingsjacken ausgestattet haben. Als kleines Dankeschön gab es ein schickes, rotes TuS-Trikot mit dem Firmenlogo auf der Brust.

Die nächsten Termine der A-Jugend:

Dienstag, 26. Oktober, 18 Uhr: Meisterschaftsspiel bei SF Wüschheim-Büllesheim II
Sonntag, 31. Oktober, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen JSG Sötenich/Golbach
Sonntag, 07. November, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen Bliesheimer BC
Samstag, 20. November, 15 Uhr: Meisterschaftsspiel bei SG Eifelland
Sonntag, 28. November, 10.30 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen JSG Mechernich
Sonntag, 05. Dezember, 10.30 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen SF WüBü II

1:0  Johannes Püllen (09.)
2:0  Johannes Püllen (25. - Foulelfmeter)
3:0  Johannes Püllen (39.)
4:0  Yannick Tadajewski (44.)
5:0  Leon Ighani (51.)
6:0  Antonio Ianni (61.)
7:0  Yannick Tadajewski (66.)
8:0  Yannick Tadajewski (68.)
9:0  David Beulen (73.)
10:0  Johannes Püllen (86.)

Aufstellung: Jason Strohbach (TW) - Sebastian Witting, (ab 33. Antonio Ianni),
Gerrit Heller, Elvir Qizmolli, Henrik Uhlenbroch - Fabian Schmitz, Ben Cramer,
Johannes Püllen, Manuel Simons – Jan-Martin Böhling (ab 33.) Yannick Tadajewski, David Beulen (ab 33. Leon Ighani)

5.10.2021
Meisterschaft

A-Jugend mit viel Mühe am Samstagabend

JSG Mechernich/Feytal/Weyer - TuS Zülpich 2:5 (1:2)

Unsere A-Junioren bleiben in der Meisterschaft weiterhin ohne Punktverlust. Allerdings musste sich das Team von Torsten Beulen und Stephan Schmitz mühen, um am Samstagabend die drei Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen. Die Gastgeber hatten ihr erstes Saisonspiel zwar etwas überraschend gegen Bliesheim verloren, während unsere Jungs gegen eben jenen Gegner klar gewonnen hatten, dennoch war klar, dass dieses Duell alles andere als ein Spaziergang werden würde. In den vergangenenJahren waren wir gegen den starken 2003er Jahrgang aus Mechernich eigentlich immer als Verlierer vom Feld gegangen.

Und tatsächlich trafen wir auf dem Rasenplatz in Eiserfey auf einen körperlich und spielerisch sehr starken Gegner, der von Beginn an versuchte, unseren Jungs sein Spiel aufzudrängen. Durch kluges und schnelles Direktspiel gelang es den Mechernichern sehr häufig uns unter Druck zu setzen. Unsere eigenen Ballbesitzphasen fielen meist nur sehr kurz aus, und so mussten die Jungs viel Laufarbeit verrichten, um den Gegner vom Tor fernzuhalten. Dass wir nach gut 25 Minuten dennoch mit 2:0 in Führung lagen, war deshalb ein wenig schmeichelhaft. Aber keineswegs unverdient, denn während die Platzherren vor dem Tor sehr ungenau agierten, waren wir zweimal sehr präzise. Zunächst war es David Beulen, der das Leder zum 1:0 über den herauseilenden Torhüter lupfte. Das 2:0 war zugleich der schönste Treffer des Abends. Maurice Esser flankte scharf auf den langen Pfosten, wo Marvin Lüdtke völlig freistehend mit dem Kopf zur Stelle war. Im direkten Gegenzug gelang Mechernich dann jedoch der Anschlusstreffer, und mit diesem Resultat ging es in die Pause.

Diese nutzte das Trainerteam, um von seinen Schützlingen mehr Schnelligkeit einzufordern – Schnelligkeit im Kopf und in den Beinen – aber auch, um taktische Korrekturen vorzunehmen. Diese sollten im zweiten Durchgang auch greifen. Zwar blieb es ein offenes Spiel, doch mit der deutlichen spielerischen Überlegenheit des Gegners war es nun vorbei. Es entwickelte sich nun ein Duell, dass mitunter wenig ansehnlich war und sich meist zwischen den Strafräumen abspielte. Torszenenwaren eher Mangelware.

Deshalb fällt der Treffer zum 2:2-Ausgleich auch eher in die Kategorie „Geschenk“. Eine an sich harmlose Szene machten wir selbst wieder scharf und plötzlich lag der Ball im Netz. Ein unnötiges Kacktor!

Die Mechernicher witterten nun ihre Chance, brachten sich letztendlich aber selbst um den Erfolg. Eine von Fabi Schmitz scharf vors Tor gezogene Ecke flog an Freund und Feind vorbei, ehe ein vollkommen überraschter Spieler sie am langen Pfosten ins Tor abfälschte.

Ein Treffer mit Wirkung! Zwar wollten sich die Gastgeber noch nicht geschlagen geben,doch sie mussten nun das Risiko erhöhen und ihre Defensive wurde deshalb nun anfälliger für Konter. Zwei davon konnten Manuel Simons und Yannick Tadajewski nutzen, um die drei Punkte endgültig in Sack und Tüten zu bringen.

Wenn man ehrlich ist, waren die Mechernicher in diesem Spiel das bessere und reifere Team. Aber – und das ist durchaus als Lob zu verstehen – unsere Jungs haben sich in diese Partie mit allem, was sie hatten, reingebissen und aus wenigen Möglichkeiten sehr viel gemacht. Auch das ist eine Qualität!

Insgesamt betrachtet war es sicherlich unsere bislang schwächste Leistung in dieserSaison, doch danach fragt am Ende niemand mehr. Coach Stephan Schmitz formulierte es sehr treffend: So muss man auch mal ein Spiel so gewinnen! Man kann nicht immer die Sterne vom Himmel spielen!

Torfolge:    

0:1 David Beulen (5.)

0:2 Marvin Lüdtke (26.)

1:2 (27.)

2:2 (54.)

2:3 (68. ET)

2:4 Manuel Simons (73.)

2:5 Yannick Tadajewski (86.)

 

Aufstellung:

Jason Strohbach (TW) - Sebastian Witting (67. Antonio Ianni), Gerrit Heller, Elvir Qizmolli, Maurice Esser (58. Jan-Martin Böhling) - Fabian Schmitz, Johannes Püllen, Marvin Lüdtke, Manuel Simons - Yannick Tadajewski (24. Ben Cramer), David Beulen

24.9.2021
Pokal

A-Jugend fehlen drei Minuten zur Pokalsensation

TuS Zülpich – JSG Erft 01 5:6 (2:2)

Ein K.o.-Spiel unter Flutlicht! Eigentlich gibt es fast nichts Besseres im Fußball- egal ob, nun Europapokal oder gar Champions League oder eben „nur“ Kreispokal! Zumal wenn das Spiel dann auch noch als vorweggenommenes Endspiel, in dem die beiden besten Teams im Kreis aufeinandertreffen, gehypt wird. Ob es tatsächlich die beiden besten A-Junioren-Teams im Fußballkreis Euskirchen sind,die am Donnerstagabend in Zülpich gegeneinander antraten, ist pure Spekulation, denn da gibt es durchaus auch noch andere starke Mannschaften im Kreis. Fakt ist aber, dass die Zuschauer bei diesem Viertelfinalduell nahezu alles geboten bekamen, was ein Pokalspiel ausmacht. Zwei Teams, die sich bis zur letzten Sekunde nichts schenken! Neun gelbe Karten! Elf Tore! Drei Führungswechsel! Drei Elfmeter! Fehlten eigentlich nur noch Verlängerung und Elfmeterschießen! Und zumindest von der Verlängerung waren die Beteiligten nicht mehr allzu weitentfernt. Aber der Reihe nach!

„Wir treten hier heute an, um eine Runde weiterzukommen“, hatte Trainer Torsten Beulen seinen Jungs mit auf den Weg gegeben - wohl wissend, dass gegen den Bezirksligisten aus Kuchenheim die Trauben hoch hängen. Aber unsere A-Junioren haben bei den bisherigen Auftritten in dieser Saison einen bärenstarken Eindruck hinterlassen und durften deshalb durchaus selbstbewusst ins Spiel gehen. Tatsächlich war dann auch über weite Strecken der Partie kaum ein Klassenunterschied zu erkennen. Beide Kontrahenten neutralisierten sich weitgehend, so dass kaum ein geregelter Spielfluss aufkommen konnte und Torchancen insbesondere im ersten Durchgang Mangelware blieben. In der 25. Minute war es dann aber doch so weit. Nach schnellem Umschaltspiel tauchten die Gäste mit zwei Spielern frei vor unserem Tor auf und hatten keine Mühe Schlussmann Jason Strohbach erstmals zu überwinden.

Unsere Jungs schüttelten sich aber nur kurz, blieben weiter fokussiert und kamen nur drei Minuten später zum Ausgleich. Manuel Simons war im Strafraum gefoult worden, und Fabi Schmitz verwandelte den Strafstoß eiskalt zum Ausgleich. Sechs Minuten vor der Pause konnte Yannick Tadajewski das Spiel dann drehen, als er der kompletten Gästeabwehr enteilte, den Torwart umkurvte und das Leder im Gehäuse versenkte. Die Freude über diesen Treffer währte aber nur kurz, denn fast im Gegenzug konnten die Erfter das Spiel wieder ausgleichen. Halbzeit!

Nach der Pause ein nahezu unverändertes Bild! Auch wenn der Favorit aus Kuchenheim durch zwei Wechsel merklich frischen Wind ins Spiel brachte, ließen unsere Jungs nicht locker. Als Yannick Tadajewski abermals seinen Gegenspielern davon rannte, konnte er vom Torwart nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Und erneut blieb Fabi Schmitz vom Punkt cool. 3:2! Doch wiederum im Gegenzug der direkte Ausgleich! Drei Minuten später die erneute Zülpicher Führung – diesmal per Abstauber durch David Beulen, doch auch diesmal postwendend der Ausgleich! Einfach nur zum Haareraufen! Es schien, als ob unsere Jungs nach jedem Führungstreffer geradezu von Nervosität überfallen wurden, weil sie plötzlich die Siegchance vor Augen hatten.

Aber das Spiel war noch lange nicht vorbei! Elf Minuten vor dem Ende unsere mittlerweile vierte Führung zum 5:4 - wiederum durch Yannick Tadajewski! Und diesmal wollten sich die Jungs die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Der Favorit aus Kuchenheim legte zwar nun merklich eine Schüppe drauf, doch zwingende Torchancen sprangen dabei nicht heraus. Dass wir dieses Spiel am Ende dennoch verloren haben, ist fast schon tragisch, denn das Foul, das zum Strafstoß und damit zum 5:5 führte, fand klar außerhalb des Strafraums statt und beim 6:5 für Erft 01 rief der Torschütze laut vernehmbar „Hab ich!“. Es gibt Schiedsrichter, die so etwas abpfeifen!

Sei’s drum! Letztlich haben wir dieses Spiel verloren, weil wir viermal eine Führung wieder hergegeben haben. Am Ende fehlten uns drei Minuten, um die Pokalsensation zu schaffen. Das ist bitter, aber das wird uns nur noch stärker machen! Auch wenn die Jungs das unmittelbar nach dem Schlusspfiff verständlicherweise nicht wahrhaben wollten: Aus diesem Spiel und dieser leidenschaftlichen Leistung werden wir sehr viel Selbstbewusstsein und positive Energie für den weiteren Saisonverlauf schöpfen können!

Nicht unerwähnt bleiben sollte an dieser Stelle, dass es trotz neun gelber Karten (3 Zülpich / 6 Erft) kein unfaires Spiel war. An diesem Abend sind zwei Teams aufeinander getroffen, die sich sehr intensiv, aber stets mit Anstand und gegenseitigem Respekt begegnet sind. So, wie es immer im Fußball sein sollte! Wie gesagt: Ein toller Pokalabend!

Torfolge:    

0:1 (25.)

1:1 Fabian Schmitz (28. FE)

2:1 Yannick Tadajewski (39.)

2:2 (41.)

3:2 Fabian Schmitz (55. FE)

3:3 (57.)

4:3 David Beulen (60.)

4:4 (61.)

5:4 Yannick Tadajewski (79.)

5:5 (87. FE)

5:6 (90.)

 

Aufstellung: Jason Strohbach (TW) - Sebastian Witting, Henrik Uhlenbroch, Elvir Qizmolli, Marvin Burau (76. Yves Fepessi) -Fabian Schmitz, Johannes Püllen, Marvin Lüdtke (71. Ben Cramer), Manuel Simons - Yannick Tadajewski, David Beulen

14.9.2021
Meisterschaft

A-Jugend setzt ein dickes Ausrufzeichen

TuS Chlodwig Zülpich – Bliesheimer BC 11:0 (5:0)

Wenn am zweiten Spieltag der Tabellenführer gegen den -zweiten antritt, ist es irgendwie befremdlich von einem echten Spitzenspiel zu sprechen. Und dennoch war das Duell unserer A-Junioren gegen den Bliesheimer BC ein ebensolches. Denn in den vergangenen Jahren waren dies immer enge Duelle. Mal gewann der TuS, mal der BCB! Es war auf jeden Fall klar, dass dem Team von Torsten Beulen und StephanSchmitz ein harter Gang bevorstand – zum einen, weil es exakt jenes Team war, gegen das unsere Jungs vor dem langen Lockdown die bis dato letzte Niederlage -mit 0:5 zudem eine sehr deutliche – kassiert hatten, zum anderen, weil der Gegner durch einen 6:5-Auftaktsieg gegen den starken 2003er Jahrgang aus Mechernich eine Woche zuvor hatte aufhorchen lassen.

Was unsere Jungs dann aber in den 90 Minuten gegen den BCB auf den Platz brachten,übertraf selbst die kühnsten Erwartungen um ein Vielfaches. Als wir nach knapp 20 Minuten durch einen Doppelschlag mit 2:0 führten, konnte man schon ahnen, dass diese Partie einen guten Verlauf nehmen könnte, nicht jedoch, dass es am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter 11:0-Erfolg werden würde. Tatsächlich jedoch entwickelten die Jungs im Laufe des Spiels – wie schon beim Pokalerfolg dreiTage zuvor gegen Weilerswist – eine schier unstillbare Gier bis zur 90 Minuten keinen Deut nachzulassen. Uns ging es noch nie darum, den Gegner irgendwie zu demütigen,denn neben schlechten Verlierern gibt es auch schlechte Gewinner, und wir wollen weder das eine noch das andere sein. Aber es spricht überhaupt nichts dagegen, über die gesamte Spielzeit das Niveau hochzuhalten. Das haben dieJungs in dieser Partie sehr eindrucksvoll getan – und das, obwohl wir mit Ben Cramer und David Beulen sehr früh zwei Spieler mit muskulären Problemen ersetzen mussten. Dass die dafür eingewechselten Yves Fepessi und Jan-Martin Böhling je einen Treffer zum Sieg beisteuern konnten, spricht für die große Ausgeglichenheit des Teams. Ebenso wie die Tatsache, dass wir sieben verschiedene Torschützen hatten! Naja, und wir wollen auch nicht vergessen, dass mit Marvin Burau, Elvir Qizmolli und Gerrit Heller auf unserer Seite drei wichtige Spieler gar nicht dabei waren.

Es soll an dieser Stelle aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Bliesheimer mit einem Feldspieler im Tor antreten mussten, weil ihr Stammkeeper verletzungsbedingt passen musste. Und, dass sie zudem auch ihren Kapitän früh wegen einer Verletzung auswechseln mussten! Das soll die Topleistung unserer Jungs jedoch keineswegs schmälern. Mit diesem Erfolg haben sie wahrlich ein dickes Ausrufzeichen gesetzt.

Nun gilt es die kleinen und größeren Blessuren, die sich nach drei kraftraubenden Spielen innerhalb von acht Tagen angesammelt haben, auszukurieren und zugleich den Fokus auf das Pokalspiel am 23. September gegen die JSG Erft 01 zu richten. Es wäre vermessen, nun zu sagen, dass wir den Bezirksligisten genauso wegklatschen wollen, aber wir werden alles dafür tun, um dem Titelverteidiger und Topfavoritenauf den Titel das Weiterkommen so schwer wie möglich zu machen.

1:0 David Beulen (16.)

2:0  Yannick Tadajewski (18.)

3:0  Fabian Schmitz (30.)

4:0  David Beulen (31.)

5:0  Johannes Püllen (37.)

6:0  Jan-MartinBöhling (47.)

7:0 Manuel Simons (54.)

8:0 Manuel Simons (58.)

9:0 (68. ET)

10:0  Yves Fepessi (77.)

11:0 Johannes Püllen (90.)

 

Aufstellung:

Jason Strohbach (TW, C) - Sebastian Witting, (ab 55. Antonio Ianni), Ben Cramer (ab 10. Yves Fepessi), Henrik Uhlenbroch, Maurice Esser - Fabian Schmitz, Johannes Püllen, Marvin Lüdtke, Manuel Simons -Yannick Tadajewski, David Beulen (ab 34. Jan-Martin Böhling).

9.9.2021
Pokal

A-Jugend mit Volldampf eine Runde weiter

TuS Zülpich – SSV Weilerswist 16:1 (8:0)

Nach einem Freilos in der ersten Runde wurde unseren A-Junioren der SSV Weilerswist für das Achtelfinale im diesjährigen Kreispokal zugelost. Ein auf den ersten Blick sicherlich machbarer Gegner, denn gegen das Team aus dem Norden des Kreises hatte unsere Truppe zuletzt stets deutliche Siege einfahren können! Und dennoch war es für das Team von Torsten Beulen und Stephan Schmitz ein eher unbekannter Gegner, denn die Weilerswister bilden in dieser Saison bei den A-Junioren eine Spielgemeinschaft mit dem SC Fortuna Liblar aus dem benachbarten Rhein-Erft-Kreis.

Auch wenn es das Endergebnis nicht unbedingt vermuten lässt: Unsere Jungs trafen auf einen spielstarken Gegner, der unsere Defensive immer mal wieder vor knifflige Aufgaben stellte. Doch gegen die Power und der Teamgeist, die unsere Jungs dem entgegensetzten, war an diesem Tag schlichtweg kein Kraut gewachsen. Anders als in den Spielen zuvor war diesmal auch die Chancenverwertung deutlich besser, sodass wir schon nach etwas mehr als 20 Minuten und fünf erzielten Treffern die Gewissheit hatten, dass dieses Spiel an uns gehen würde.

Doch ein Grund nachzulassen war das nicht für unsere Jungs. Im Gegenteil: Über die vollen 90 Minuten zeigten sie an diesem Abend Volldampf-Fußball, der dem Gegner kaum Momente für eigene Aktionen ließ. Und so stand am Ende einer über weite Strecken sehr ansprechenden Vorstellung ein auch in dieser Höhe verdienter 16:1-Erfolg.

Eine ähnliche Leistung ist auch in den nächsten Partien notwendig, wenn wir die bislang weiße Weste in dieser Saison wahren wollen. Schon am Sonntag empfangen wir mit dem BC Bliesheim ein absolutes Topteam zum nächsten Meisterschaftsspiel. Nach einer kurzen Spielpause geht es dann am 23. September im Kreispokal weiter. Im Viertelfinale könnten die Trauben dabei nicht höher hängen: Mit der JSG Erft 01 empfangen wir den absoluten Topfavoriten auf den Titel.

Die nächsten Termine der A-Jugend:

Sonntag, 12.September, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen BC Bliesheim

Donnerstag,23. September, 18.30 Uhr: Pokalspiel gegen JSG Erft 01

Samstag, 02.Oktober, 17.30 Uhr: Meisterschaftsspiel bei JSG Mechernich

Samstag, 09.Oktober, 18 Uhr: Meisterschaftsspiel bei SF Wüschheim-Büllesheim II

Sonntag, 24. Oktober, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen SG Eifelland

Torfolge:      

1:0 Sebastian Witting (5.)

2:0 Johannes Püllen (11.)

3:0, 12:1, 13:1 David Beulen (17., 77., 79.)

4:0, 6:0, 15:1, 16:1 Marvin Lüdtke (18., 37., 87., 90.)

5:0, 11:0, 14:1 Manuel Simons (23., 62., 84.)

7:0, 8:0, 10:0 Yannick Tadajewski (40., 44., 58.)

9:0 Maurice Esser (47.)

11:1  (65.)

 

Aufstellung:

JasonStrohbach (TW) - Antonio Ianni (ab 33. Jan-Martin Böhling), Ben Cramer, Henrik Uhlenbroch, Sebastian Witting - Fabian Schmitz, Johannes Püllen, Marvin Burau (ab 33. Maurice Esser), Marvin Lüdtke - Manuel Simons (ab 26. Yannick Tadajewski), David Beulen (ab 41. Moein Rahman)

7.9.2021
Meisterschaft

A-Jugend startet mit Sieg in die Meisterschaft

JSG Sötenich/Rinnen/Golbach/Sistig – TuS Zülpich 1:3

Fast auf den Tag genau elf Monate nach dem bis dato letzten Pflichtspiel ging es für unsere A-Jugend erstmals wieder um Tore und Meisterschaftspunkte. Die Mannschaft, die im Kern aus Spielern des jüngeren A-Jugend-Jahrgangs besteht, ist weitgehend zusammengeblieben, so dass die Trainer Torsten Beulen und Stephan Schmitz auf ein eingespieltes Team zurückgreifen können. Das wurde auch schon in der Vorbereitung deutlich, in deren Verlauf die Truppe in drei Testspielen drei Siege einfahren und dabei ein Torverhältnis von 18:0 verbuchen konnte. Gegen den SC Mausauel Nideggen gab es zum Auftakt ein 8:0. Es folgte ein 4:0-Erfolg im Rahmen des TuS-Saisoneröffnungstages gegen den FC Rasensport Tetz und schließlich ein 7:0 beim SV Rot-Weiß Zollstock in Köln. Insbesondere die beiden jüngsten Resultate liegen weniger in der Schwäche der Gegner begründet, sondern hatten vielmehr damit zu tun, dass die Jungs beide Male über 90 Minuten tollen Teamfußball zeigten. 

Daran galt es auch im ersten Meisterschaftsspiel anzuknüpfen – wohlwissend, dass unsere A-Junioren auf dem Rasenplatz in Sistig ein spiel- und kampfstarker Gegner erwarten würde. Doch – das muss man so deutlich sagen – die Jungs haben das von Anfang an richtig gut gemacht und ließen keinerlei Zweifel daran aufkommen, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben kann. Einzig die Chancenverwertung ließ doch sehr arg zu wünschen übrig. Dass es zur Pause nur 1:0 stand – David Beulen hatte per Kopf getroffen -, war dem Umstand geschuldet, dass gleich eine Reihe an Möglichkeiten liegenblieben – entweder durch unsaubere Abschlüsse oder dank des sehr starken gegnerischen Torhüters.

Dasselbe Bild nach der Pause: Unsere Jungs blieben die spielbestimmende Mannschaft, sie verpassten es jedoch erneut frühzeitig den Deckel auf dieses Spiel zu machen. So dauerte es bis weit in die zweite Halbzeit hinein, ehe wir die Partie zu unseren Gunsten entscheiden konnten. Doch auch nach dem Doppelschlag durch Johannes Püllen und Manuel Simons wollten sich die Gastgeber nicht geschlagen geben und blieben bis zum Schlusspfiff ein unangenehmer Gegner. Der Ehrentreffer war aber letztlich nur eine kleine Ergebniskosmetik und täuscht ein wenig darüber hinweg, dass unsere Jungs an diesem Tag die klar bessere Mannschaft und der verdiente Sieger waren.

Die nächsten Termine der A-Jugend:

Donnerstag, 09. September, 18.30 Uhr: Pokalspiel gegen SSV Weilerswist
Sonntag, 12. September, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen BC Bliesheim
Samstag, 02. Oktober, 17.30 Uhr: Meisterschaftsspiel bei JSG Mechernich 
Samstag, 09. Oktober, 18 Uhr: Meisterschaftsspiel bei SF Wüschheim-Büllesheim II
Sonntag, 24. Oktober, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen SG Eifelland

Torfolge:

0:1  David Beulen (31.)
0:2  Johannes Püllen (62.)
0:3  Manuel Simons (67.)
1:3  --- (84.)


Aufstellung:
Jason Strohbach (TW) - Sebastian Witting, Ben Cramer (ab 46. Gerrit Heller), Henrik Uhlenbroch, Marvin Burau (ab 46. Antonio Ianni) - Fabian Schmitz, Johannes Püllen, Marvin Lüdtke, Manuel Simons (ab 75. Jan-Martin Böhling) - Yannick Tadajewski (ab 75. Moein Rahman), David Beulen.