1. Mannschaft

Bezirksliga Staffel 3
Trainer

Christian Müller

Co-Trainer

Torsten Lewin

Betreuer

Thomas Heyn

News & Spielberichte

Meisterschaft
10.3.2020

Unentschieden gegen Nierfeld

SW Nierfeld - TuS Zülpich I 1:1 (0:0)

Unsere Erste holt einen Punkt beim erwartet schweren Derby in Nierfeld.

Die zu dem Zeitpunkt verdiente Nierfelder Führung glich Marco Podolski nach einer knappen halbe Stunde per Abstauber aus.

Unsere Mannschaft fand über die gesamte Spielzeit nicht zum gewohnten Spiel und auch wenn man im zweiten Durchgang noch die ein oder andere Chance verzeichnen konnte, kann man mit dem Ergebnis im Nachgang sehr zufrieden sein.

Tor: Marco Podolski

Turnier
2.2.2020

TuS holt sich den Titel

Nach einem Jahr Abstinenz hat sich unsere 1. Mannschaft beim gestrigen Turnier den Titel des Hallenstadtmeisters zurückerobert. Nach einer souveränen Vorstellung über das gesamte Turnier hinweg konnten unsere Jungs ohne Punktverlust den Pokal verdient in die Höhe hieven.
Den 2. Platz holte sich genau so verdient das Team aus Füssenich/Geich, vor dem SV Bessenich.
Es war wie immer von allem etwas geboten, daher hoffen wir, im kommenden Jahr die ein oder andere Mannschaft mehr begrüßen zu dürfen!

Pokal
16.12.2019

Sensation knapp verpasst

TuS – Viktoria Glesch-Paffedorf 2:3 (1:2)

In einem engen Pokalspiel spielte unsere 1. Mannschaft auf Augenhöhe mit dem Favoriten aus Glesch-Paffendorf, musste sich aber am Ende knapp mit 2:3 geschlagen geben.


Unsere Jungs legten von Beginn an alles in die Waagschale und packten dank einer starken taktischen Ausrichtung den Gegner genau richtig, der über die gesamte Spielzeit nur schwer ins Spiel kam. Doch auch wenn die Defensive stand, konnte man den Tabellenführer der Landesliga nicht komplett aus dem Spiel nehmen und der Gast nutzte seine wenigen Chancen leider Gottes super effektiv aus. So schlug es erst nach einer knappen halben Stunde und dann kurz vor dem Pausentee zweimal im Kasten von Marcel Gierens ein. Der TuS konnte ebenfalls vor der Halbzeit antworten, Kapitän Dustin Oellers schnappte sich einen Handelfmeter und verwandelte gewohnt sicher zum Anschluss.
Die Hoffnung war also da und mit dem Schwung des Treffers kamen unsere Jungs zu Beginn der zweiten Halbzeit vors Tor der Gäste, leider ohne Erfolg. Auf der anderen Seite gab es kaum noch Gelegenheiten für den Gegner, die Mannschaft arbeitete und biss sich erfolgreich in jeden Zweikampf. Doch wieder zeigte Glesch-Paffendorf ihre gnadenlose Effektivität und baute den Vorsprung per Freistoß aus. Danach versuchten unsere Jungs weiter alles, es wurde aber immer schwerer und Chancen waren leider Mangelware. Per Distanzschuss gelang dem eingewechselten Thomas Werner kurz vor dem Ende noch der erneute Anschluss, doch das sollte alles bleiben.
Damit endet eine geniale Pokalsaison für unsere Jungs im Achtelfinale des Mittelrheinpokals. Vor dieser Leistung kann man nur den Hut ziehen und die Mannschaft in die wohl verdiente Winterpause verabschieden. Kommende Woche steht noch die berüchtigte Weihnachtsfeier, danach ist bis tief in den Januar hinein erst einmal Ruhe.

Tore: Dustin Oellers und Thomas Werner

Meisterschaft
11.12.2019

1. Mannschaft überwintert auf Platz 6

TuS I – SF Habbelrath-Grefrath 2:1 (0:0)

Durch einen knappen, aber verdienten Sieg im Nachholspiel schiebt sich unsere Erste an die Spitzengruppe der Tabelle heran und geht so mit einem guten Gefühl in den Pokalfight am kommenden Sonntag.

Bei feinem Wind auf dem Zülpicher Kunstrasen übernahmen unsere Jungs in der ersten Halbzeit sofort das Kommando. Man setzte den Gegner gut unter Druck, hatte viel Ballbesitz und es ging immer wieder mit Tempo nach vorne. Die Gäste aus Habbelrath-Grefrath kamen kaum zum Zug und hatten mehrfach Glück, dass der TuS es beim Torabschluss nicht so genau nahm. So erspielte sich unsere Elf teils sehr ansehnlich gute Gelegenheiten, die dann in Person von Podolski, Sasse bzw. Nickisch vergeben wurden. Die verdiente Führung blieb daher im ersten Durchgang aus und so ging es torlos in die Pause.
Die Befürchtung, man könnte im zweiten Durchgang gegen den Wind den Spielfluss verlieren, bestätigte sich zunächst nicht. Im Gegenteil, David Sasse gelang nach einer knappen Stunde das 1:0, nachdem er von Podolski schön in den Lauf durchgesteckt wurde. Doch die Antwort kam nur kurze Zeit später fast aus dem Nichts. Ein Freistoß aus knapp 40 Metern flog - unterstützt durch die kräftige Brise – an Freund und Feind vorbei ins lange Eck und ließ die Gäste jubeln. Jetzt wurde es die Partie, die man nicht haben wollte. Hektische Ballverluste, viele lange und hohe Bälle, die bei den Windverhältnissen in der Luft stehen blieben und kaum noch Spielfluss. Die Gäste kamen immer wieder zu Standards, die allesamt zum Glück ungefährlich blieben. Die größeren Chancen erspielte sich weiter der TuS, doch wieder scheiterten Nickisch, Denneborg und später Fischer mit Riesendingern. Einen hatte unser Team dann aber noch im Petto. Denneborg setzt sich über die rechte Seite durch, bringt den Ball flach rein, Sasse lässt durch und Podolski kann zum Sieg einschieben. Danach wurde das Ergebnis über die Zeit geschaukelt, anstatt den entscheidenden Konter zu setzen, doch am Ende standen die drei enorm wichtigen Punkte.
Mit diesem Sieg liegt man mit einem Spiel weniger nur sechs Punkt hinter Platz 2 und kann deshalb mit der Hinrunde zufrieden sein. Jetzt kommt die Zugabe, am Sonntag steigt dann hoffentlich endlich das lang ersehnte Pokalspiel gegen den Tabellenführer der Landesliga aus Glesch-Paffendorf. Um 14 Uhr wird angepfiffen, hier wird wirklich jede Unterstützung benötigt!!!

Tore: David Sasse und Marco Podolski

Meisterschaft
9.12.2019

Joker Fischer knipst doppelt zum Punktgewinn

TuS I – RW Ahrem 2:2 (0:1)

Unsere 1. Mannschaft hatte den Aufsteiger RW Ahrem zu Gast, der mit seiner jungen Truppe relativ überraschend den 2. Platz belegt. Doch warum das Team zu Recht da steht, zeigte es in Hälfte eins. Immer wieder schnelle Angriffe und ein hoher Druck auf unsere Abwehrkette sorgten dafür, dass unser Team nur schwer in Spielfluss kam. Doch der TuS hielt dagegen und kämpfte sich in die Partie. Dann jedoch ein folgenschwerer Fehler im Spielaufbau. Keeper Gierens spielt den Ball zu kurz, ein Ahremer Stürmer holt sich die Kugel und kann nur noch durch ein Foul von Salmon gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Ahremer Stürmer sicher zur Führung. Im Anschluss ging es rauf und runter, es wurde eine sehr intensive Partie mit teils sehr harten Zweikämpfen, Toraktionen waren dagegen eher Mangelware. Die knappe Gästeführung war also gleichzeitig auch der Pausenstand.
Nach dem Wechsel schwächten sich die Ahremer dann erst einmal selbst, nachdem ein Stürmer bereits verwarnt die Sense auspackte. Die Überzahl nutzten unsere Jungs nur bedingt, waren zwar spielbestimmend, doch die Gäste blieben bei Ballgewinn stets gefährlich. Doch es gab immer wieder Chancen, gerade Marco Podolski hatte den ein oder anderen freien Distanzschuss, der knapp daneben ging oder vom Keeper entschärft wurde. Nach einer Ecke dann der erlösende Ausgleich, als der eingewechselte Jakob Fischer den Abpraller elegant in den Winkel schlenzte. Doch unsere Jungs wollten mehr und fuhren den Druck weiter hoch. Es schien eine Frage der Zeit zu sein, bis das Spiel komplett gedreht war, da sorgte Nico Jensen dafür, dass wieder Gleichzahl auf dem Feld herrscht. Sehr dämlich Aktion, die eine Minute später durch das 2:1 der Gäste gekrönt wurde. Aber es war noch nicht vorbei, es folgten einige Standards für den TuS und tatsächlich konnte Fischer nach Vorlage von David Sasse zum verdienten Ausgleich abstauben. Das Schlusswort hätte dann beinahe tatsächlich Sasse gehabt, der in der Nachspielzeit in eine Flanke von Blum reinrutschte und die Kugel nur Zentimeter neben das Gehäuse setzte.
So blieb es aber bei einem guten 2:2, mit dem man aufgrund des späten Ausgleich leben kann, auch wenn man ein wenig der fast 45-minütigen Überzahl hinterhertrauerte. Am Dienstag um 19.30 Uhr geht es schon weiter mit dem Nachholspiel zuhause gegen Habbelrath!

Tore: 2x Jakob Fischer

Meisterschaft
2.12.2019

1. Mannschaft siegt knapp

GW Welldorf-Güsten – TuS I 0:1 (0:0)

Unsere Erste konnte das gestrige Spiel bei GW Welldorf-Güsten mit 1:0 für sich entscheiden und bleibt somit zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen.

Man konnte nicht sicher sein, inwiefern unseren Jungs die beiden spielfreien Wochen anzumerken waren, doch die Sorgen waren unberechtigt. Trotz einiger Umstellungen übernahm unser Team in Halbzeit eins das Kommando und war die bessere Mannschaft. Einzig die Chancenverwertung gab es zu bemängeln, denn sowohl Marco Podolski als auch David Kotter und wenig später Michi Denneborg scheiterten mit ihren teilweise Hochkarätern entweder am Keeper der Grün-Weißen oder an sich selbst. Somit ging es torlos in die Pause. Den Druck hielt man zunächst auch nach dem Wechsel, diesmal klappte es dann auch endlich mit dem überfälligen Treffer. Nachdem Comebacker David Sasse kurz vorher per Freistoß knapp vergab, machte es Podolski zehn Minuten nach der Pause besser und zirkelte die Kugel aus 20 Metern zur Führung hinein. Danach hätte Marcel Blum die Weichen auf Vorentscheidung stellen können, traf freistehend vor dem Tor jedoch nicht. Von dort an wendete sich das Blatt und der TuS ließ das Fußballspielen bleiben. Welldorf machte nun immer mehr Druck und vergab ihrerseits zwei Riesendinger, während unsere Mannen bei ihren Kontern zu nachlässig agierten, um den Sack zuzumachen. Man musste also bis zum Ende zittern, doch das lohnte sich schlussendlich. Die Punkte konnte man über die Zeit retten und so weiter an Platz zwei und drei dranbleiben.

Mit diesem Sieg hat man sich noch einmal etwas mehr Sicherheit geholt, die man am Donnerstag braucht, denn dort kommt der Landesligist aus Glesch-Paffendorf zum Pokalachtelfinale an die Blayer Straße. Wir hoffen hier auf eure Unterstützung, wenn ab 19.30 Uhr der neue Kunstrasen zur Einweihung brennen wird! Vielleicht ist tatsächlich die dicke Überraschung drin.

Tor: Marco Podolski

Meisterschaft
11.11.2019

1. Mannschaft holt Punkt in Langerwehe

TuS Langerwehe – TuS I 1:1 (0:0)

Der Gegner unserer 1. Mannschaft hat nach seinem traditionellen Sensationsstart in den letzten Wochen ein wenig abgebaut. Dementsprechend konnten unsere Jungs selbstbewusst in die Partie gehen, doch gerade zu Beginn funktionierte recht wenig bei der Elf von Christian Müller und Torsten Lewin. Nach Fußball sah es nur ganz selten aus, das Spiel war leider nicht wirklich ansehnlich. Zum Glück für alle Beteiligten konnte auch der Gastgeber nicht viel mehr überzeugen, man hätte sich zwar über einen Rückstand nicht beschweren können, doch es blieb bis zur Pause torlos.
Nach dem Wechsel änderte sich das Bild und unsere Jungs kamen, auch bedingt durch Umstellungen im Team, besser rein. Man diktierte fortan das Geschehen und ließ den Gegner kaum noch zur Entfaltung kommen. Doch leider fehlte die Ausbeute bei den zahlreichen Gelegenheiten, die man hatte. Die beste Chance zum Erfolg besaß David Kotter, doch frei vor dem Keeper konnte er den Ball nicht im Netz unterbringen. Besser machte es der Gastgeber, der mit seinem ersten (und einzigen) Abschluss im zweiten Durchgang in Führung ging. Vom Rückstand ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen und kam noch zum hochverdienten Ausgleich, den der eingewechselte Denneborg markierte. Dabei blieb es, nach einer starken Leistung in der zweiten Halbzeit sollte man mit dem letztlich gewonnenen Punkte zufrieden sein und versuchen, dieses positive Gefühl in die letzten Wochen bis zum Winter mitzunehmen. Schon nächste Woche steht mit dem SV Kurdistan der nächste Knaller vor der Tür.

Tor: Michi Denneborg

Meisterschaft
5.11.2019

1. Mannschaft gewinnt „Elferduell“

TuS I – Hilal Maroc Bergheim 2:1 (0:1)

Einen kuriosen Sieg, der jedoch von einer Horrorverletzung überschattet wurde, feierte am vergangenen Sonntag unsere 1. Mannschaft. Hierdurch distanziert man sich weiter von der unteren Tabellenregion und kann die letzten Spiele vor dem Winter beruhigt angehen.

Zunächst einmal möchten wir dem Gästeakteur gute Besserung wünschen, der sich aller Voraussicht nach bei einem Pressball kurz vor Schluss einen bösen Bruch im Unterschenkel zugezogen hat. Dies war der traurige Schlusspunkt und trübte die Stimmung nach einer interessanten Partie, die unsere Mannschaft aufgrund einer druckvollen Leistung im zweiten Durchgang verdient gewann. Im Durchgang eins ging zunächst der Gast nach einem Foulelfmeter in Führung, auf unserer Seite hätte Michi Denneborg beinahe die Maschen getroffen. So ging es leider mit Rückstand in die Pause, aus der man deutlich agiler und druckvoller rauskam. Und auch wenn es nicht aus dem Spiel klingelte, so wurde man mit zwei Elfmetern belohnt, die der starke Robin Ritz rausholte. David Kotter – er hatte die letzten beiden Versuche vom Punkt vergeben – trat wie selbstverständlich an und zeigte wieder mal sein Klasse. Das Spiel war gedreht und den Vorsprung ließen sich unsere Jungs nicht mehr nehmen. Auch wenn der Sieg durch das bereits beschriebene tragische Ende in den Hintergrund rückt, konnten unsere Jungs wichtige Punkte in der Römerstadt behalten, die Ruhe für den Rest der Hinrunde bedeuten.

Tore: 2x David Kotter

Pokal
22.10.2019

1. Mannschaft setzt Pokalserie fort

TuS I – BW Kerpen 4:0 (1:0)

Der Traum von einem ganz großen Los lebt weiter, mit einem 4:0 Sieg überstehen unsere Jungs die erste Runde des FVM-Pokals und ziehen damit ins Achtelfinale ein.

Bei wie immer grottenschlechtem Wetter brauchten beide Teams einige Anlaufzeit, um in diese Partie zu kommen. Im ersten Durchgang neutralisierte man sich mehr oder weniger gegenseitig, unser Team ließ dem Gegner aus Kerpen jedoch immer wieder Platz für schnelle Konter, welche jedoch letztlich nicht gut ausgespielt wurden. Unsere Jungs bekamen kaum Druck auf das gegnerische Tor, es fehlten trotz erhöhtem Ballbesitz die Anspielstationen nach vorne. Gegen Ende des Durchgangs wurde man drückender und belohnte sich mit dem zugegebenermaßen glücklichen Führungstreffer kurz vor der Pause. Michi Denneborg hatte sich nach gutem Zuspiel eigentlich schon am 16er festgedribbelt, setzte aber stark nach und schoss den Kerpener Verteidiger so an, dass dieser die Kugel unhaltbar in den langen Winkel bugsierte.
Mit dieser wichtigen Führung im Rücken kam man wie verwandelt aus der Pause. Man übernahm deutlich das Kommando und erspielte sich immer wieder gute Gelegenheiten. Nach Pass von Jakob Fischer war es dann Alex Ems, der den Ball dem Keeper durch die Hosenträger drückte und so die Vorentscheidung besorgte. Denn ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch ein Team, eine geile Kombination folgte der nächsten und die Tore waren eine Frage der Zeit. Marco Podolski markierte eiskalt den dritten Treffer und als Nico Jensen den schönsten Angriff des Tages mit links aus 16 Metern zum 4:0 abschloss, war die Messe gelesen.
Durch die enorme Steigerung nach der Halbzeit ist der Sieg mehr als verdient, hoffentlich kann man diesen Schwung mitnehmen, wenn es nächste Woche zum Derby nach Mechernich geht.

Tore: Alex Ems, Marco Podolski, Nico Jensen und ein Eigentor

Meisterschaft
14.10.2019

3 Punkte im Eifelduell

SV Sötenich - TuS I 0:2 (0:0)

Die erste Hälfte im Derby der 1. Mannschaft beim SV Sötenich ist schnell erzählt. Viel Ballbesitz, aber eine gut verteidigende Heimelf, gegen die man keine Mittel fand und erst kurz vor der Pause zum ersten Torabschluss kam. Nach dem Wechsel wurde die Partie ein wenig interessanter und beide Teams kamen zu Gelegenheiten. Doch erst unser Edeljoker David Sasse half dabei, das Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken. Flanke Marco Podolski auf Sasse und dessen Abschluss aus der Drehung staubt Kotter zur Führung ab. Jetzt machte Sötenich auf, wir vergaben zwei riesige Kontergelegenheiten und hatten Glück, dass ein Kopfball der Heimelf nicht ins Tor ging. Und so drang Nico Jensen in der Nachspielzeit noch einmal in den 16er ein und legte quer, wo Sasse völlig alleine zur Entscheidung bereitstand. Der nächste Derbysieg, in den Kreisduellen hält unser Team damit die weiße Weste.

Tore: David Kotter und David Sasse

Meisterschaft
23.9.2019

Erste verliert Elfer-Festival

TuS I - TSV Düren 1:3 (1:2)

Unsere Erste hatte den Türkischen SV Düren zu Gast. Und wie so oft gegen leidenschaftlich und emotional agierende Teams ließ sich unser Team von Beginn an den Schneid abkaufen und konnte seine spielerische Klasse nie ausspielen. Ein dummes Foul von Michi Denneborg und ein kollektives Pennen in der Abwehr und schon stand es 0:2. Unser Team kam nur selten vors Tor, und so musste eine Standard herhalten. Freistoß Kotter und Dustin Oellers sorgte für den Anschluss. Nun war unser Team am Drücker, konnte aber bis zur Pause nicht mehr nachlegen. Nach dem Wechsel ging es wieder vielversprechend los, doch nur ein paar Minuten der nächste Rückschlag. Wieder ein unnötiger Foulelfmeter und der Dürener Stürmer markierte sein drittes Tor. Unsere Mannschaft ging nun mehr Risiko, war klar spielbestimmend, aber letztlich kaum gefährlich. Nachdem ein mehr als eindeutiger Handelfmeter nach einer Stunde nicht gegeben wurde, zeigte der Schiedsrichter dann eine Viertelstunde vor Schluss doch auf den Punkt. Doch auch David Kotter traf heute in seinem Spezialgebiet nicht und der Torwart der Dürener ließ sich feiern. Das passte auch irgendwie zu der Leistung am heutigen Tage, an dem sehr wenig zusammenpasste.
Es läuft noch nicht rund beim TuS, doch gerade jetzt muss das Team Stärke zeigen und schon nächste Woche beweisen, dass man deutlich mehr im Stande ist zu leisten.

Tor: Dustin Oellers

Meisterschaft
16.9.2019

1. Mannschaft wird für Kampf nicht belohnt

Jugendsport Wenau - TuS I 4:2 (2:2)

Unsere Erste reiste zum Topteam nach Wenau und wollte dieses Mal endlich etwas Zählbares mitnehmen. Jedoch ging es denkbar schlecht los, nach einem Ballverlust in der Abwehr schlug das Ding im Netz ein und man musste einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einem schnellen Freistoß von Tim Schmitz war David Sasse zur Stelle und glich aus. Fortan war man in der Partie und gleich mehrere Gelegenheiten zur Führung, doch beste Chancen wurden vergeben. Stattdessen schlug die Kugel wieder im eigenen Netz ein, doch wiederum hatte man die passende Antwort. Erneut war es Sasse, der mit dem Pausenpfiff den Ausgleich besorgte.
Nach dem Wechsel kam die Heimelf stärker raus und machte Druck. Doch unser Team hielt dagegen und kam weiter gefährlich vors Tor. Doch das Tor schoss Wenau, nach einem langen Ball traf der Stürmer zum 3:2. Wieder kam unsere Truppe ran und zu Chancen, doch diesmal gelang der Ausgleich nicht. Man warf alles nach vorne, doch die je länger die Partie desto weniger Druck konnte man entwickeln. Ganz im Gegenteil, der Gastgeber hatte Chancen zur Entscheidung, die dann kurz vor dem Ende dann auch fiel. Damit war die Messe leider gelesen.
Nach großem Fight konnte unser Team sich leider keinen Punkt mitnehmen, war aber ganz nah dran. Köpfe hoch, nächste Woche geht es wieder um drei Punkte!

Tore: 2x David Sasse

Meisterschaft
9.9.2019

Strafstoß entscheidet Chancenarmes Spiel

TuS I – BW Kerpen 1:0 (0:0)

Die 1. Mannschaft hatte BW Kerpen zu Gast. Das Spiel pendelte sich von Beginn an in der Kategorie „Grottenkick“ ein, viele Fehlpässe und selten durchdachte Angriffe führten zu einer großen Leere an Chancen. Jeweils durch Individualfehler hätten wir in Person von Marco Podolski als auch Kerpen in Führung gehen können, ansonsten passierte bis zur Pause nicht viel. Nach dem Wechsel wurde das Spiel ansehnlicher und unsere Jungs kamen langsam ans Laufen. Immer wieder ging es über die Außenbahn, doch fehlte am Ende die Präzision bei der Flanke oder im Abschluss. Dann die spielentscheidende Szene, in der Devin Nickisch in seinem ersten Pflichtspiel für die Senioren zwei Mann frisch macht und in den Strafraum eindringt, wo ihm einer der beiden die Stäbe weghaut. Der fällige Elfer ist dann Sache für den Altmeister Kotter, der sicher zur mittlerweile verdienten Führung einnetzt. Im Anschluss war man weiter die bessere Mannschaft und kam gegen immer offener werdende Kerpener zu mehr Chancen, doch der eingewechselte Georg Salmon traf per Kopf nur die Latte und in der Nachspielzeit scheiterte mit Daniel Oliviera der nächste Joker frei vor dem Keeper. So musste gezittert werden bis zum Schluss und das nicht nur aufgrund des fiesen Wetters, doch am Ende wurden die TuS Anhänger dann erlöst.
Somit ist man mit sieben Punkten stark gestartet und steht punktgleich mit Tabellenführer Kurdistan sehr gut dar. Das gibt den Jungs hoffentlich ein gutes Gefühl wenn es dann nächste Woche zum wohl schwersten Auswärtsspiel der Saison nach Wenau geht!

Tor: David Kotter

Meisterschaft
2.9.2019

1. Mannschaft feiert ersten Saisonsieg

TuS I – SV Nierfeld 3:1 (2:1)

Nach der eher mauen Leistung im ersten Saisonspiel wollte unsere 1. Mannschaft im Anschluss im Derby gegen den Landesligaabsteiger aus Nierfeld ein anderes Gesicht zeigen. Doch auch hier standen die Zeichen nicht sonderlich gut: Nur ein Auswechselspieler aus dem eigenen Kader, der dann nach 10 Minuten verletzungsbedingt rein musste. Dennoch begann das Spiel aus TuS Sicht optimal. Jakob Fischer holt sich nach konsequentem Pressing den Ball und der Abwehrspieler zieht die Notbremse. Rote Karte für den Gast und Elfmeter für uns! David Kotter trat an und traf sicher in die Mitte. Doch der Gast schlug kurz später zurück, einen Schuss aus der Distanz konnte Keeper Gierens nur klatschen lassen und der Abstauber aus sehr abseitsverdächtiger Position saß. Danach blieb Nierfeld dran, von einer Überzahl unserer Mannschaft nichts zu sehen. Immer wieder eroberte der Gast durch durchgehendes Anlaufen die Bälle und es wurde gefährlich. In dieser Phase konnte man froh sein, dass das Spiel nicht komplett auf den Kopf gestellt wurde. Erst nach knapp einer halben Stunde bekam man endlich Ruhe ins Spiel und kontrollierte das Geschehen fortan. Nach 35 Minuten ging unser Team dann wieder in Führung, als Dustin Oellers eine Freistoßflanke von Podolski in Miro Klose Manier in die Maschen nickte. Mit der Führung im Rücken spielte man in Durchgang zwei dann deutlich besser auf und kam folgerichtig zu mehreren Chancen. Doch im Versemmeln dieser Gelegenheiten übertrumpften sich unsere Jungs, zweimal Kotter, Fischer und Daniel Oliviera hätten das Spiel zumindest vorentscheiden müssen. Stattdessen also weiterhin nur ein knapper Vorsprung, den es über die Zeit zu nehmen galt. Nierfeld kam gegen Ende noch einmal auf und kam zu mehreren Ecken, doch unsere Defensive hielt wieder wie gewohnt stand. In der Schlussminute stieß Kotter dann noch einmal in den Strafraum und nahm den Tritt des Abwehrspielers dankend an. Und auch diesen Elfer verwandelte der Gefoulte souverän und machte damit den Deckel drauf.
Auch wenn die Zuschauer beim Heimdebüt keine Glanzleistung unseres Teams erleben durften, so biss man sich in eine schwierige Partie gegen leidenschaftlich kämpfende Nierfelder und gewann letztlich verdient. Jetzt heißt es: Dran bleiben!

Tore: 2x David Kotter und Dustin Oellers

Meisterschaft
26.8.2019

Enttäuschender Start der Ersten Mannschaft

SG Voreifel – TuS I 1:1 (1:0)

Direkt zu Saisonbeginn reiste unsere 1. Mannschaft zum Derby nach Embken und traf dort auf die SG Voreifel. Mit dem Pokalsieg im Gepäck erhoffte man sich drei Punkte, doch konnte man von Beginn an nicht an die Leistung der letzten Woche anknüpfen. Viel zun viele Ungenauigkeiten und Fahrlässigkeiten im Spiel nach vorne sorgten dafür, dass unsere Jungs sich über 90 Minuten so gut wie keine vernünftige Torgelegenheit erspielen konnten. Im Gegenteil, das Chancenplus lag bei der Heimelf. Und so ging man kurz vor der Pause nach einem Eckball in Rückstand, was auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis darstellte. Nach dem Wechsel sorgte Neuzugang Sasse für den Ausgleich, nachdem er einfach mal ansatzlos draufhielt und den Ball unhaltbar aus 20 m ins Netz bugsierte. Nun erhofften sich die Zülpicher Anhänger einen Ruck, der durch die Mannschaft gehen sollte, doch der blieb irgendwie aus. Man war zwar feldüberlegen, doch wie gesagt, gefährlich vor dem Tor des Gegners wurde es nicht. Im Gegenteil, durch etliche Unsicherheiten in der Defensive konnte man am Ende froh sein, dass Voreifel uns nicht noch den Gnadenstoß erteilte. So war man nach 90 Minuten enttäuscht über die Leistung, was nach so einer grandiosen Pokalrunde verständlich ist. Den Punkt kann man dennoch gut mitnehmen und sich nun klar werden, dass man in der Meisterschaft mindestens genauso viel investieren muss wie im Pokalspiel gegen einen Landesligisten. Schon am Sonntag beim nächsten Derby gegen den SV Nierfeld kann man beim Heimdebüt Wiedergutmachung betreiben.

Tor: David Sasse

Pokal
19.8.2019

1. Mannschaft holt den Cup

TuS I – SC Germania Erftstadt-Lechenich 3:2 (1:1)

Was war das für ein spannendes Finale? Nach über 27 Jahren hat es unsere 1. Mannschaft durch ein packendes 3:2 gegen den Favoriten aus Erftstadt tatsächlich geschafft und darf sich nun wieder Kreispokalsieger nennen!

Dabei zeigte unser Team von Anfang an, dass es heiß auf den Titel war und lieferte dabei vor allem bei der Arbeit gegen den Ball einen bombastischen Job ab. Der Gegner kam im ersten Durchgang eigentlich gar nicht gefährlich vor das Gehäuse von David Schleifer. Auf der anderen Seite legte unsere Mannschaft nach ein paar Minuten den Respekt ab und ging prompt in Führung. Einen Fehlpass der Abwehr schnappte sich Marco Podolski und traf gewohnt abgezockt ins lange Eck. In der Folge war der TuS das deutlich bessere Team, kam zwar zu keiner Riesenchance, aber hielt den Gegner ganz stark im Schacht. Das zweite Tor lag in der Luft, doch dann kam es kurz vor der Pause anders. Der gefühlt erste Torschuss der Erftstädter wurde so unglücklich abgefälscht, dass Schleifer chancenlos in der anderen Ecke lag. Ganz ärgerlich kurz vor der Pause, somit wurde beim Stand von 1:1 gewechselt.
Und nun war Erftstadt deutlich besser im Spiel, setzte unsere Defensive mehr unter Druck und drehte das Spiel bereits drei Minuten nach der Halbzeit. Wieder war es eine ganz bittere Geschichte, denn die Flanke, die zum Tor führte, war alles andere als gefährlich. Schleifer zögerte, wollte dann auf Nummer sicher gehen und den Ball wegfausten, der Ball traf jedoch genau Michi Denneborg. Ein Erftstädter reagierte am schnellsten und spitzelte die freie Kugel über die Linie. Doch wir schlugen genauso schnell zurück. Mit einem geilen Pass in die Schnittstelle steckte Poldi für Denneborg durch, der die Ruhe behielt und mit links ins lange Eck versenkte. Jetzt war es ein Krimi, die Spannung greifbar und die Mannschaften sichtlich nervös. Niemand wollte den entscheidenden Fehler machen, wodurch das Spiel verflachte und man häufig den allseits beliebten langen Hafer bestaunen konnte. Die Zuschauer warteten auf die Verlängerung oder eben den einen Lucky Punch – und den setzte unser Team! Nach einer schönen Kombi durchs Mittelfeld kam Robin Ritz über links durch, flankte flach rein und durch die flutschigen Arme des Keepers gelang der Ball zu Edeljoker David Kotter, der locker ins leere Tor netzen konnte. 3:2, Freude pur auf und neben dem Platz! Jetzt trennten nur noch ein paar Minuten das Team vom großen Triumph und nachdem Kotter und Denneborg in einer Situation die Entscheidung verpassten, folgte der Pfiff ins Glück. Pokalsieg!!!
Was für ein Start in die Saison, Gratulation an die Mannschaft und das Trainerteam! Nachdem man bereits in Runde 2 am Rande des Ausscheidens war, hat man sich den Titel am Ende verdient und kann darauf jetzt für die weitere Saison aufbauen. Und auch wenn der Pokal sich leider nicht öffnen ließ, hatte man bis spät in den Abend noch genug Gefäße, aus denen man das ein oder andere flüssige Gold genießen konnte.
Sobald die Videohighlights online sind, stellen wir euch den Link zur Verfügung.

Tore: Marco Podolski, Michi Denneborg und David Kotter

Pokal
15.8.2019

1. Mannschaft stürmt ins Finale

Ländchen-Sieberath – TuS I 1:7

Unsere Erste räumt auf beeindruckende Art und Weise den Brocken aus Ländchen-Sieberath mit 7:1 aus dem Weg und steht damit im Finale des Kreispokals.

Im Halbfinale sorgte man mit einer ganz starken Leistung früh dafür, dass die Weichen auf Sieg gestellt werden. Und so teilten sich Marco Podolski, David Sasse (je 2x), Robin Ritz, Jakob Fischer und Marcel Blum die Torausbeute. Der tapfer kämpfenden Gegner, dem man zu dieser Pokalrunde auch nur gratulieren kann, erzielte mit dem Schlusspfiff den Ehrentreffer.

Nun geht die Reise am Sonntag nach Großbüllesheim, wo man um 17 Uhr auf den Landesligisten SC Germania Erftstadt Lechenich (SC GEL) trifft. Diesmal sind unsere Jungs zwar nicht der Favorit, nach dem verlorenen Endspiel vor zwei Jahren wollen sie aber diesmal den Titel.

Unterstützt uns fleißig und helft uns, den Pokal nach Zülpich zu holen.

Pokal
8.8.2019

1. Mannschaft zieht ins Viertelfinale ein

BC Bliesheim – TuS I 0:8 (0:4)

Mit einem starken Auftritt am gestrigen Abend hat unsere Erste den Sprung unter die letzten Acht des Kreispokals souverän gemeistert. Nach dem 8:0 Sieg beim BC Bliesheim geht es nun am kommenden Sonntag zum Ortsnachbarn nach Bessenich.

Von Beginn an übernahm unser Team gegen recht tief stehende Gastgeber das Kommando, profitierte aber zunächst von Fehlern der Bliesheimer. David Sasse nutzte einen schwachen Rückpass sowie eine verunglückte Abseitsfalle zum ersten bzw. dritten Treffer aus, zwischendurch bediente er mit einer mustergültigen Flanke aus dem Halbfeld Marco Podolski, der zum 2:0 traf. Nach Nico Jensens Treffer zum 4:0 war noch vor der Pause die Begegnung vorentschieden. Unser Team ließ darüber hinaus richtig gut den Ball laufen und überstand auch eine Drangphase der Bliesheimer, in der Keeper Schleifer gleich 2x die Führung festhielt. Somit ging es mit 4:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel fuhr man das Tempo zurück und wurde nachlässiger, sodass Bliesheim immer wieder nach vorne kam, auch wenn das Chancenplus weiter beim TuS lag. Nach einem Foulspiel im 16er und einem daraus resultierenden Platzverweis brach der Gastgeber dann aber ein. Zwar scheiterte Jakob Fischer mit dem fälligen Strafstoß am Bliesheimer Keeper, zwei Minuten später machte er es dann aber besser und traf zum 5:0. Jetzt entwickelten unsere Jungs noch einmal richtig Spielfreude und zeigten schöne Angriffe. Tim Schmitz, Nico Woywod und Neuzugang Brian Sklorz trugen sich bis zum Abpfiff noch in die Torschützenliste ein und sorgten so für den, sicherlich etwas zu hohen, 8:0 Endstand.

Damit ziehen unsere Jungs in die nächste Runde ein und treffen dort auf den SV Bessenich. Geplant ist der Anpfiff um 15 Uhr in Bessenich, sollte sich hieran kurzfristig etwas ändern, werdet ihr natürlich informiert.

Tore: 2x David Sasse, Marco Podolski, Nico Jensen, Jakob Fischer, Tim Schmitz, Nico Woywod und Brian Sklorz

Pokal
5.8.2019

1. Mannschaft siegt im Pokalkrimi

FC Heval – TuS I 1:4 n.V. (0:0, 1:1)

Wer gestern den Weg nach Dom-Esch auf sich genommen hat, um sich die Partie unserer Ersten gegen den FC Heval anzuschauen, konnte sich über mangelnde Unterhaltung sicher nicht beschweren: Verlängerung, 5 Tore, 2 Platzverweise und eine Menge Dramatik auf und neben dem Platz. Am Ende wurde unser Team seiner Favoritenrolle dann doch gerecht und siegte mit 4:1 n.V.

Dabei hatte man gerade im ersten Durchgang enorme Schwierigkeiten mit dem Gegner und leistete sich immer wieder Fehler im Aufbauspiel. In dieser Phase hätte man sich über einen Rückstand nicht beschweren dürfen, da Heval mit seinem schnellen Umschaltspiel und technisch starken Spielern einige Male brandgefährlich vors Tor kam. Gegen Mitte des ersten Durchgangs bekam man endlich ein wenig Ruhe ins eigene Spiel und prompt wurde es auch auf der anderen Seite gefährlich. Dennoch ging es leistungsgerecht 0:0 in die Pause. Nach dem Wechsel wollte man den Druck erhöhen, war somit jedoch konteranfälliger und bekam nach einem erneuten Ballverlust und anschließendem Foulspiel völlig zurecht einen Elfmeter gegen sich ausgesprochen. Bei diesem war Keeper Schleifer machtlos und die Heimelf ging somit in Führung. Als anschließend ein Hevaler Spieler mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde, sahen auch zunächst die TuS-Gesichter ein wenig verdutzt aus. Auf „Nachfrage“ der Gastgeber stellte sich heraus, dass der Spieler ohne Genehmigung nach Verletzung wieder den Platz betreten hat, die Auslegung daher streng, aber korrekt. Nun war man natürlich deutlich feldüberlegen, hatte aber auch eine gute Portion Druck auf dem Kessel. Diesen merkte man mehreren Spielern an, allen voran Neuzugang Sasse, der an anderen Tagen gut und gerne 5 Buden gemacht hätte. Immerhin erkannte er diesen Missstand und legte den Ball eine Viertelstunde vor Ende mustergültig per Kopf quer und Tim Schmitz glich per Seitfallzieher aus. Anschließend ging es weiter in eine Richtung und Marcel Blum sowie Sasse hatten dickste Chancen, das Spiel komplett zu drehen, deren klägliche Verwertung übertraf dann tatsächlich noch ein Hevaler Stürmer der frei vor dem quasi leeren Tor daneben schoss. Es ging also in die Verlängerung! Hier erwischte man den perfekten Start und ging durch Robin Ritz per Kopf endlich in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel war es erneut Ritz, der nach Vorlage von Podolski die Entscheidung herbeiführte. Entscheidung deshalb, da Heval sich durch ein überhartes Foul unmittelbar vor dem Tor die nächste Ampelkarte abholte. Die anschließenden Rudelbildungen und auch die Aktionen nach dem Spiel gehören definitiv nicht auf den Sportplatz, auch wenn der Frust sicher groß war, aber das kann man anders lösen. Der Schiedsrichter blieb dabei bis zum Ende besonnen und konsequent, großes Lob für diese Leistung! In den letzten 15 Minuten hatten sich die Gemüter dann wieder beruhigt und unser Team spielte die Kugel ruhig zu Ende. Podolski markierte den 4:1 Endstand und damit war dieser Fight entschieden. Auch wenn man sich deutlich weniger Aufwand erhofft hatte, kann man mit der Einstellung der Mannschaft zufrieden sein, die gegen einen starken Gegner die Partie verdient drehen konnten.

Jetzt geht es am Mittwoch im Achtelfinale weiter, ab 19 Uhr tritt man beim BC Bliesheim an, der überraschend Aufsteiger Schönau rausgekegelt hat. Nach den Erfahrungen von gestern sollte man dieses Spiel sicher nicht verpassen…

Tore: 2x Robin Ritz, Tim Schmitz und Marco Podolski

25.6.2019

1. Mannschaft mit fünf Neuzugängen

Die alte Saison ist nun rum und wir befinden uns mitten in der wohlverdienten Sommerpause. Während unsere Teams die Spielzeit noch vereinzelnd auf den Sportwochen der Region ausklingen lassen, ist die Kaderplanung für die neue Saison quasi fertiggestellt. Daher möchten wir euch auf diesem Wege zunächst die „neuen“ Gesichter in unserer Ersten vorstellen.

Was in verschiedenen Orakeln bereits gemutmaßt wurde, ist nun Realität: Der Torschützenkönig aus dem Aufstiegsjahr kehrt zurück! Nach einem Jahr als Spielertrainer in Sötenich schnürt David Sasse wieder in Zülpich seine Treter und wird unsere Offensive bereichern.


Mit Thomas Werner kommt ebenso ein nicht unbekannter Kicker zum TuS. Thomas spielte jahrelang in Bessenich, bevor es ihn arbeitsbedingt Richtung Köln verschlug. Dort kickte er zuletzt für Lindenthal-Hohenlind und Rheinsüd in der Bezirks- bzw. Landesliga, mit seiner Erfahrung und Klasse wird er unser Mittelfeld verstärken.


Mit Brian Sklorz und Daniel Olivera konnte man zudem zwei Defensivtalente für sich begeistern, die beide aus der Jugend des 1. FC Düren kommen.
Zu guter Letzt wird Max Clemens in der kommenden Saison wieder das TuS Trikot tragen. Bereits in den letzten Spielen erklärte sich Max, der dem Fußball für ein Jahr abgeschworen hatte, dazu bereit, dem Team in seiner Personalnot auszuhelfen. Dabei konnte man seine Klasse trotz leicht erhöhter Masse deutlich erkennen und so traut man dem einstigen Rechtsverteidiger der Aufstiegssaison so einiges zu.

Dem gegenüber stehen allesamt Abgänge in die eigene Reserve. Mit Lukas Brüggen, Cally Kautz, Matze Brzozowski, Basti Hintzen und Daniel Burkart werden insgesamt fünf Spieler unsere 2. Mannschaft verstärken. Auch wenn diese Abgänge einen starken Verlust für unsere Erste bedeuten, freuen wir uns besonders, dass diese Spieler dem Verein weiter erhalten bleiben werden.