30.10.2022
Jugend
Meisterschaft

A-Jugend überzeugt nur 45 Minuten

TuS Zülpich - Türk Gencligi 10:0 (9:0)

Am achten Spieltag der Herbstqualifikation haben unsere A-Junioren den siebten Sieg (bei einem Unentschieden) gelandet und befinden sich damit auf dem besten Weg in die Sonderliga. Das Trainerteam Beulen/Schmitz konnte gegen den Gegner aus der Kreisstadt erneut nur auf eine kleine Formation zurückgreifen, jedoch auf ebenjene, die eine Woche zuvor im Spitzenspiel gegen Bad Münstereifel eine sehr starke Vorstellung abgeliefert hatte.

Auch diesmal zeigten die Jungs eine sehr überzeugende Leistung – zumindest in den ersten 45 Minuten. Vor der Pause tauchten die Gäste nicht ein einziges Mal gefährlich vor unserem Gehäuse auf. Stattdessen konnten wir die Weichen durch drei Treffer in der ersten Viertelstunde frühzeitig auf Sieg stellen. Tatsächlich stand es schon zur Pause 9:0, und wenn man ehrlich ist war der Gegner damit noch recht gut bedient.

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Jungs dann – entgegen der Forderung ihrer Trainer – mindestens zwei Gänge zurück. Das Spiel wurde mit zunehmender Spielzeit immer unansehnlicher und zerfahrener und spielte sich weitestgehend im Niemandsland des Spielfeldes ab. Gute Kombinationen, an deren Ende womöglich sogar ein Torabschluss stand, gab es so gut wie gar nicht mehr. Und wenn, dann wurden die Möglichkeiten sehr fahrlässig vergeben! So war es einzig Kapitän Fabi Schmitz vorbehalten, sich nach der Pause in die Torschützenliste einzutragen – übrigens als siebter Spieler an diesem Tag.

Sei’s drum! Letztlich war es ein locker herausgespielter Erfolg, der uns ein gutes Stück näher an die Sonderliga herangebracht hat. Aus den verbleibenden beiden Spielen benötigen wir nun nur noch einen Punkt, um die Qualifikation sicher zu schaffen. Sollten die Jungs diesen Punkt schon am Sonntag gegen den Tabellenzweiten Germania Lechenich holen, wären sie außerdem wohl nur noch theoretisch vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen.

Torfolge:

1:0  Sebastian Roland (05.)

2:0  Sebastian Roland (12.)

3:0  David Beulen (15.)

4:0  Sebastian Roland (20.)

5:0  Sebastian Roland (27.)

6:0  Ben Cramer (38.)

7:0  Johannes Püllen (44.)

8:0  Leon Ighani (45.)

9:0  Can Turan (45.)

10:0  Fabian Schmitz (78.)


Aufstellung:

Leon Drexler (TW) - Jan-Martin Böhling (ab 46. Antonio Ianni), Lukas Noak, Henrik Uhlenbroch, David Hilbers, Can Turan (ab 46. Elahi Rahman) - Ben Cramer, Fabian Schmitz, Johannes Püllen - Sebastian Roland (ab 34. Leon Ighani), David Beulen.