27.4.2022
Jugend
Meisterschaft

A-Jugend stark verbessert

TuS Chlodwig Zülpich - JSG Mechernich/Feytal/Weyer 4:2 (2:0)

Nur drei Tage nach der ernüchternden 1:2-Niederlage gegen Rotbachtal stand für unsere A-Junioren das Nachholspiel gegen Mechernich auf dem Programm. Dabei zeigte sich die Truppe von Torsten Beulen und Stephan Schmitz stark verbessert und landete einen verdienten 4:2-Erfolg.

Personell gestaltete sich die Situation vor dem Duell mit dem Pokalfinalisten aus der Nachbarstadt etwas positiver als noch gegen Rotbachtal. Was aber noch viel wichtiger war: Diesmal stimmten von der ersten Minute an Einstellung und Konzentration, so dass sich gegen einen sehr starken Gegner ein beiden Seiten wirklich ansehnlich geführtes Spiel entwickelte, in dem wir nach einer ersten Schrecksekunde in der Anfangsphase, in der Leon Drexler mit einer tollen Parade zur Stelle war, nach und nach die Kontrolle und ein leichtes Übergewicht gewinnen konnte. Einzig vor dem Tor fehlte es in dieser frühen Phase der Partie noch an Genauigkeit und Konsequenz. Das änderte sich in der 27. Spielminute, als Manuel Simons den Ball vors Tor flankte und Johannes Püllen keine Mühe hatte, den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen zu köpfen. Damit war das Eis gebrochen, und während der Gegner in der Folge kaum noch nennenswerte Aktion verzeichnen konnte, war es nun Yannick Tadajewski, der nach einem Torwartfehler zur Stelle war und zum 2:0-Pausenstand einschob. Eine wirklich gute erste Halbzeit!

Nach dem Seitenwechsel im Grunde dasselbe Bild! Die Mechernicher spielten zwar einen guten Ball, doch nennenswerte Torszenen konnten sie nicht für sich reklamieren. Umso ärgerlicher, dass sie neun Minuten nach Wiederanpfiff zum Anschlusstreffer kamen und nun Morgenluft witterten. Doch davon ließen sich unsere Jungs kaum beeindrucken, und nur vier Minuten später stellte David Beulen mit einem wuchtigen Kopfball aus zwölf Metern Torentfernung den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Mit dem 4:1 durch Manuel Simons konnten wir dann gut 20 Minuten vor Spielende das Spiel endgültig zu unseren Gunsten entscheiden. Daran änderte auch der zweite Mechernicher Treffer in der 77. Spielminute nichts mehr. Hier hatte der nach einer Stunde eingewechselte Jason Strohbach den vorangegangenen Strafstoß noch parieren können, doch beim Nachschuss war er chancenlos. In der Schlussphase drückten die Gäste zwar noch einmal und unseren Jungs war der hohe körperliche Aufwand, den sie betrieben hatten, nun auch anzumerken, doch letztlich ließen sie nichts mehr anbrennen und hätten am Ende sogar noch ein Törchen draufpacken können.

Alles in allem ein sehr schönes Spiel zweiter spielstarker Mannschaften, an dem sicherlich auch neutrale Beobachter Spaß gehabt hätten. Damit bleiben wir weiterhin in der „Verlosung“ um den Kreismeistertitel. Nur reden wollen wir davon eigentlich nicht mehr. Wir haben noch vier schwere Spiele vor der Brust und wollen diese so gut wie möglich bestreiten. Das ist das Ziel! Und wenn das gelingt, dann werden wir im besten Fall bis zum Ende oben dabeibleiben. Ob’s für ganz oben reicht? Mal sehen! Diese Sonderliga ist so verrückt und so ausgeglichen, dass eigentlich an jedem Spieltag etwas Unvorhergesehenes passiert!


Torfolge:

1:0  Johannes Püllen (27.)
2:0  Yannick Tadajewski (41.)
2:1  --- (54.)
3:1  David Beulen (58.)
4:1  Manuel Simons (69.)
4:2  --- (77.)


Aufstellung:

Leon Drexler (TW – ab 59. Jason Strohbach) – Antonio Ianni (ab 89. Elvir Qizmolli), Ben Cramer, Henrik Uhlenbroch, Lukas Noak, David Beulen – Fabian Schmitz, Sebastian Witting – Johannes Püllen – Yannick Tadajewski (ab 90. Mohammed Fidal), Manuel Simons (ab 86. Leon Ighani).



Die nächsten Termine der A-Jugend:

Sonntag, 01. Mai, 15 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen Bliesheimer BC
Sonntag, 08. Mai, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel bei SC Germania Lechenich
Sonntag, 15. Mai, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel gegen JSG Zwanzig 18
Sonntag, 22. Mai, 11 Uhr: Meisterschaftsspiel bei JSG Mechernich