14.9.2021
Jugend
Meisterschaft

A-Jugend setzt ein dickes Ausrufzeichen

TuS Chlodwig Zülpich – Bliesheimer BC 11:0 (5:0)

Wenn am zweiten Spieltag der Tabellenführer gegen den -zweiten antritt, ist es irgendwie befremdlich von einem echten Spitzenspiel zu sprechen. Und dennoch war das Duell unserer A-Junioren gegen den Bliesheimer BC ein ebensolches. Denn in den vergangenen Jahren waren dies immer enge Duelle. Mal gewann der TuS, mal der BCB! Es war auf jeden Fall klar, dass dem Team von Torsten Beulen und StephanSchmitz ein harter Gang bevorstand – zum einen, weil es exakt jenes Team war, gegen das unsere Jungs vor dem langen Lockdown die bis dato letzte Niederlage -mit 0:5 zudem eine sehr deutliche – kassiert hatten, zum anderen, weil der Gegner durch einen 6:5-Auftaktsieg gegen den starken 2003er Jahrgang aus Mechernich eine Woche zuvor hatte aufhorchen lassen.

Was unsere Jungs dann aber in den 90 Minuten gegen den BCB auf den Platz brachten,übertraf selbst die kühnsten Erwartungen um ein Vielfaches. Als wir nach knapp 20 Minuten durch einen Doppelschlag mit 2:0 führten, konnte man schon ahnen, dass diese Partie einen guten Verlauf nehmen könnte, nicht jedoch, dass es am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter 11:0-Erfolg werden würde. Tatsächlich jedoch entwickelten die Jungs im Laufe des Spiels – wie schon beim Pokalerfolg dreiTage zuvor gegen Weilerswist – eine schier unstillbare Gier bis zur 90 Minuten keinen Deut nachzulassen. Uns ging es noch nie darum, den Gegner irgendwie zu demütigen,denn neben schlechten Verlierern gibt es auch schlechte Gewinner, und wir wollen weder das eine noch das andere sein. Aber es spricht überhaupt nichts dagegen, über die gesamte Spielzeit das Niveau hochzuhalten. Das haben dieJungs in dieser Partie sehr eindrucksvoll getan – und das, obwohl wir mit Ben Cramer und David Beulen sehr früh zwei Spieler mit muskulären Problemen ersetzen mussten. Dass die dafür eingewechselten Yves Fepessi und Jan-Martin Böhling je einen Treffer zum Sieg beisteuern konnten, spricht für die große Ausgeglichenheit des Teams. Ebenso wie die Tatsache, dass wir sieben verschiedene Torschützen hatten! Naja, und wir wollen auch nicht vergessen, dass mit Marvin Burau, Elvir Qizmolli und Gerrit Heller auf unserer Seite drei wichtige Spieler gar nicht dabei waren.

Es soll an dieser Stelle aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Bliesheimer mit einem Feldspieler im Tor antreten mussten, weil ihr Stammkeeper verletzungsbedingt passen musste. Und, dass sie zudem auch ihren Kapitän früh wegen einer Verletzung auswechseln mussten! Das soll die Topleistung unserer Jungs jedoch keineswegs schmälern. Mit diesem Erfolg haben sie wahrlich ein dickes Ausrufzeichen gesetzt.

Nun gilt es die kleinen und größeren Blessuren, die sich nach drei kraftraubenden Spielen innerhalb von acht Tagen angesammelt haben, auszukurieren und zugleich den Fokus auf das Pokalspiel am 23. September gegen die JSG Erft 01 zu richten. Es wäre vermessen, nun zu sagen, dass wir den Bezirksligisten genauso wegklatschen wollen, aber wir werden alles dafür tun, um dem Titelverteidiger und Topfavoritenauf den Titel das Weiterkommen so schwer wie möglich zu machen.

1:0 David Beulen (16.)

2:0  Yannick Tadajewski (18.)

3:0  Fabian Schmitz (30.)

4:0  David Beulen (31.)

5:0  Johannes Püllen (37.)

6:0  Jan-MartinBöhling (47.)

7:0 Manuel Simons (54.)

8:0 Manuel Simons (58.)

9:0 (68. ET)

10:0  Yves Fepessi (77.)

11:0 Johannes Püllen (90.)

 

Aufstellung:

Jason Strohbach (TW, C) - Sebastian Witting, (ab 55. Antonio Ianni), Ben Cramer (ab 10. Yves Fepessi), Henrik Uhlenbroch, Maurice Esser - Fabian Schmitz, Johannes Püllen, Marvin Lüdtke, Manuel Simons -Yannick Tadajewski, David Beulen (ab 34. Jan-Martin Böhling).